Über mich

 

Ich bin mit drei Geschwistern auf dem Land aufgewachsen und war als Kind mit Vorliebe in der freien Natur auf Entdeckungsreise. Als junge Lehrerin begeisterte ich mich für die Lehre Maria Montessoris, später als Mutter für Emmi Pikler und ihre Kleinkindpädagogik.
Im Zusammensein mit meinen Kindern durfte ich selbst lernen und wachsen und entdeckte dabei meine Leidenschaft für das freie Spiel neu.
Mein wichtigstes Erziehungsanliegen war, meinen Kindern Wurzeln und Flügeln zu geben.
Inzwischen bin ich glückliche Großmama und habe Spielen zu meinem Lebensprinzip gemacht.

Mein Bildungsweg

Berufsausbildung

Diplom Pädagogin (Volks- und Sonderschule) mit Montessori Ausbildung

Pädagogik Emmi Piklers

Fortbildungen in Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler bei Anna Tardos im Emmi Pikler Institut, Budapest und bei Christine Rainer (OÖ)

 

Hengstenberg und Wild
Seminare bei Ute Strub, Berlin und bei Rebeca und Mauricio Wild

Schauspiel / Stimme

ein Semester in der Linzer Schauspielakademie Seminare Impro-Theater
jahrelang Unterricht in Stimmbildung

Weitere Fortbildungen
in Gewaltfreier Kommunikation nach Rosenberg bei Fred O. Donaldson (Ursprüngliches Spiel) Gerda Verden Zöller, Christoph Quarch u. a.

Berufliche Erfahrungen

  • in Volks- und Sonderschule im Regelschulwesen
  • in Montessori-Integrationsklassen
  • in der freien Schule Bildungswerksatt Knittlingerhof
  • als Leiterin von Spielgruppen für Kleinkinder -inspiriert und angelehnt an Pikler SpielRäume

Es ist mir ein Herzensanliegen, Kindern das spontane, freie Spiel für die Zukunft zu erhalten.

Kontakt

 

Heide Maria Rossak

Oberbreitsach 7

4906 Eberschwang

+ 43 650 9821895

spielendsein@gmail.com

 

         Mein repertoire

            Tipps für Eltern:

           Vorträge

           Workshops

           Einzelberatung

 

           Buch "Sinnvolles Spielzeug"

  

           Schauspiel / Stimme

           Lesungen

           Sprecherin für Hörbücher


Für das Kind ist das Spiel seine Arbeit.

Für den Menschen, der seine Berufung lebt, wird die arbeit zum Spiel.