· 

Mystisches Spiel

„Das Schneeglöckchen ist gekommen, das Schneeglöckchen ist gekommen!“ freut sich Samira als sie nach dem Mittagsschlaf das Blumenkind auf dem Jahreszeitentisch entdeckt. Kaum dass sie ihrer Freude lautschallend Ausdruck verliehen und ihrem Vater die schöne Entdeckung gezeigt hat, beginnt sie versunken mit den Püppchen zu spielen.

 

Kinder erschließen sich die Welt spielend. Kein Appell an den Verstand und keine noch so logische Erklärung wird im kindlichen Gehirn das bewirken, was sich das kleine Kind auf natürliche Art und Weise eigenständig im Spiel mit all seinen Sinnen im Tun, also sensomotorisch erarbeitet.

 

Mit liebevollem Interesse nimmt es seine Umgebung  wahr und setzt diese Eindrücke in seinem absichtslosen Spiel um und wiederholt dies solange, bis es darin gesättigt ist – rein aus Freude am Spiel. Dennoch wird das Spiel von einer inneren Weisheit genutzt, um die Geschehnisse nachvollziehen und verstehen zu können, um dabei zu lernen und zu wachsen.

 

Ohne sich dies vorzunehmen, lernen Kinder ständig im Spiel und es dient dem emotionalen Verarbeiten ihres Alltages. Selbst Phänomene wie der Kreislauf der Natur, kulturelles Geschehen im Jahreslauf und mystische Geschichten können sich Kinder in ihren Zusammenhängen in erster Linie durch das Spiel tiefer erschließen. Beim Bespielen und Nachspielen mit Püppchen und anderen Materialien oder im Rollenspiel kann es die Wechselbeziehungen, Verknüpfungen und Kausalitäten der Ereignisse immer mehr und umfassender nachvollziehen.

 

Kinder sind mystische Wesen

Sie hauchen jedem und allem Leben ein, selbst dem kühlsten Stein und dem trockensten Ästchen. Kinder überwinden im Spiel räumliche und zeitliche Distanzen von Tausenden Jahren und Kilometern und sind dennoch präsent im Hier und Jetzt.  Welche Magie! Zudem ist es ihnen unzweifelhaft möglich, sich selbst in ihre Kinderwelt zu „beamen“ und integrierter Teil ihrer Spielhandlung zu sein.

 

Das Spielen auf dem Jahreszeitentisch ermöglicht dem Kind nicht nur, sich Wissen auf kindgerechte Art anzueignen, es werden gleichzeitig Werte wie Achtsamkeit, Ästhetik und Respekt vor der Natur und dem Leben vermittelt und nicht zu vergessen: Es bereitet Freude!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

 

Heide Maria Rossak

Oberbreitsach 7

4906 Eberschwang

+ 43 650 9821895

kontakt@spielendsein.at

 

        Mein Repertoire

            Tipps für Eltern:

           Vorträge

           Workshops

           Einzelberatung

 

           Buch "Sinnvolles Spielzeug"

  

           Schauspiel / Stimme

           Lesungen


Für das Kind ist das Spiel seine Arbeit.

Für den Menschen, der seine Berufung lebt, wird die Arbeit zum Spiel.