2017 lernte ich Rahmat und Ezat kennen, die mich seither bei der Pflege meines kleinen "Bauernsacherl" unterstützen. Als Ausgleich half ich ihnen beim Deutschlernen und las ihnen Fabio Gedas Weltbestseller „Im Meer schwimmen Krokodile“ vor. Dabei entstand eine besondere Freundschaft.

Wir hielten 2017 - 2019 gemeinsam öffentliche Lesungen ab und standen dabei auch mit dem Jazzmusiker Martin Gasselsberger gemeinsam auf der Bühne des Spielraums Gaspoltshofen

Einen Teil von unseren Erlebnissen und ihren Erzählungen habe ich in meiner Textsammlung "Liebgewonnen" festgehalten.

Im Oktober 2018 wurde Ezat verhaftet und nach Bulgarien abgeschoben, obwohl er nie zuvor dort gewesen war.
Gemeinsam mit dem  Wiener Filmemacher Heinrich Chini hatte ich i
m Vorfeld intensiv versucht, diese Abschiebung zu verhindern, unter anderem mit einer Petition und dem gleichnamigen Kurzfilm Miteinander Füreinander für Ezat und das große Ganze. Kurzentschlossen begleiteten wir Ezat nach Sofia. Heute ist Ezat Besitzer der Rot-Weiß-Rot-Karte und hat einen guten Job in der Metallbaufirma Fill. 

Nun schwebt sein Freund Rahmat in großer Gefahr, nach Afghanistan abgeschoben zu werden. Ich versuche dies auf drei verschiedenen Wegen zu verhindern.

Erstens durch eine außerordentliche Revision durch eine private Rechtsanwältin.

Zweitens mit Hilfe der Rot-Weiß-Rot-Karte

Drittens über einen Antrag auf humanitäres Bleiberecht mit der Begründung von sehr guter Integration

Begleitend möchte ich all dies mit einer Petition für Rahmat unterstützen. Ich ersuche Sie, meine Petition für Rahmat Zusammenleben heute - Menschlichkeit zählt: auf Rahmat darf nicht vergessen werden! zu unterschreiben.

Kontakt

 

Heide Maria Rossak

Oberbreitsach 7

4906 Eberschwang

+ 43 650 9821895

kontakt@spielendsein.at

 

Mein Repertoire

            Tipps für Eltern:

           Vorträge

           Workshops

           Einzelberatung

 

           Buch "Sinnvolles Spielzeug"

  

           Schauspiel / Stimme

           Lesungen


Für das Kind ist das Spiel seine Arbeit.

Für den Menschen, der seine Berufung lebt, wird die Arbeit zum Spiel.